Presbyteriumswahl

Am Sonntag, den 29. November 2015 haben sich die Kandidatinnen und Kandidaten für die Presbyteriumswahlen in der Gemeindeversammlung vorgestellt. Hier war Gelegenheit, „seine“ Presbyteriums-Kandidierenden persönlich kennenzulernen. Die Presbyteriumswahl findet im Kirchenkreis An Sieg und Rhein ebenso wie in der gesamten rheinischen Landeskirche am 14. Februar 2016 statt.

Presbyterinnen und Presbyter bestimmen gemeinsam mit den Pfarrerinnen und Pfarrern die geistliche Ausrichtung der Gemeinde. Kirchenmusik, Sozialarbeit und Finanzen gehören ebenso dazu  wie die Personalleitung und das Gebäudemanagement. Wer dabei ist, kann bei sich vor Ort und durch Vernetzung in die Region hinein viel bewirken. Die Amtszeit der Presbyterinnen und Presbyter beträgt vier Jahre, eine Wiederwahl ist möglich. Alle volljährigen Protestanten können kandidieren. Da es in der Kirche keine Parteien oder Fraktionen gibt, findet kein Wahlkampf statt.

Wahlberechtigt für die Presbyteriumswahl sind die Mitglieder einer Kirchengemeinde, die am Wahltag konfirmiert oder mindestens 16 Jahre alt sind. Die Zugehörigkeit zur Kirchengemeinde ist nicht an die deutsche Staatsbürgerschaft gebunden.